Hier könnt ihr eure eigenen Erfahrungen/Schicksale, Meinungen, Gefühle, Ansichten oder auch nur Grüsse hinterlassen. Wir freuen uns über jede Nachricht.

Kommentare: 2918
  • #2918

    Jessica D (Sonntag, 26 April 2020 07:01)

    Seit Tagen durchstöbere ich nun eure Seite und es tut so gut zu wissen, man ist nicht alleine. Ich finde es toll wie offen ihr mit euren Sternenkindern umgeht, denn dieses Bedürfnis habe ich auch! Viele Leute können das aber leider nicht verstehen. Vielen Dank, dass ihr euch so für uns Sterneneltern und unsere Babys einsetzt!

    Ich habe meinen Sohn am 27.11.2019 aufgrund eines Amnioinfektsyndroms in der 24. Ssw verloren. Er war 720 g schwer und 31 cm groß. Er hat fast 2 Stunden gelebt und diese hat er auf meiner Brust verbracht. Ich hab ihm so viel Liebe gegeben wie ich nur konnte und bin unendlich dankbar für diese kurze aber wertvolle Zeit. Auch wenn es so unendlich schmerzt. Ich vermisse ihn jede Sekunde...

  • #2917

    Elena (Sonntag, 12 April 2020 14:14)

    Liebe Barbara, lieber Mario,
    vor 6 Wochen haben wir unseren Sohn in der 20. SSW verloren. Er hat sich zu dem Zeitpunkt bereits seit mehreren Wochen nicht mehr entwickelt (was wir nicht merken konnten).. Zum Glück wurde mit ihm im KH ganz würdevoll umgegangen und wir hatten auch die Möglichkeit ihn individuell an einem schönen Ort zu bestatten. Wir sind uns aber bewusst, dass es keine Selbstverständlichkeit ist und viele Menschen haben viel dafür gegeben, dass unsere Sternenkinder als Kinder gesehen werden, und geben die Arbeit nicht auf.
    Durch meine Suche nach Büchern habe ich auch euer Buch gefunden und es mir geholt. Eure Geschickte hat mich tief berührt. Ich bewundere eure Kraft (ja, man wünscht sich, man hätte diese Kraft nie gebraucht) und euren Einsatz für alle Sternenkinder. Während ich das Buch las habe ich mir auch die Bilder von euren Kinder angeschaut. Alle drei sind so hübsch. Ihr habt Recht in dem ihr sagt, dass viele gar nicht daran denken, dass Sternenkinder schon so früh so vollständig aussehen.
    Wir möchten unser Baby beim Standesamt auch eintragen lassen und ich bedanke mich schon jetzt vom Herzen dafür, dass ihr das ermöglicht habt.
    Auch durch diese Leistung wird die Liebe an eure Kinder immer weiterleben.
    Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft und alles Liebe!

  • #2916

    Naomi (Montag, 06 April 2020 10:07)

    Ich habe meine Sohn am 22.07.2011 in der 21 Woche bekommen und durfte ihn leider nicht mehr sehen da die Ärzte mir den Zugang zu ihm verboten haben. Ich bereue es auch nach 9 Jahren nicht meinen Kopf durchgesetzt zu haben. Danke, dass ihr euch so für die Eltern und Sternenkindern einsetzt.
    Bleibt Gesund

  • #2915

    Iris (Montag, 06 April 2020 10:04)

    Ich wünsche euch alles gute und viel Kraft.... macht weiter so ihr gebt auch uns viel Kraft. Vielen Dank dafür.

  • #2914

    Luisa (Montag, 06 April 2020 10:04)

    Es ist wirklich schrecklich, wie euer Wunsch missachtet und hintergangen worden ist. Keine Obduktion, was gibt es daran nicht zu verstehen?
    Herzliche Grüße, Luisa

  • #2913

    S. Ludiwig (Montag, 06 April 2020 09:57)

    Ich verfolge eure Geschichte schon so lange und finde es toll, wie ihr für diese Sache kämpft. Ich ziehe den Hut vor euch und wünsche euch weiterhin für die Zukunft viel Kraft und Durchhaltevermögen.

  • #2912

    Mandy (Montag, 06 April 2020 09:51)

    Hallo ich bin durch Zufall auf den Artikel gestoßen, da ich im Bekanntenkreis auch solch einen Schicksalsschlag erlebt habe. Es ist unfassbar das sowas passiert! Es tut mir im Herzen weh und ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft!
    LG Mandy

  • #2911

    Melli (Montag, 06 April 2020 09:50)

    Ihr lieben, ich verfolge euch seit Jahren und erlebte leider kürzlich einen ähnlichen Verlust. Ich bin sehr danbar für euer Arrangement und eure / unsere Erfolge. Unsere Engel sind sehr stolz auf euch.

  • #2910

    Steffi Klein (Mittwoch, 22 Januar 2020 23:33)

    Hallo, ich habe mir gerade die Bilder angeschaut und bin schockiert. Ich bin selbst Sternenmama. Ich finde es so toll was ihr leistet und niemals aufgebt für unsere Sternchen zu kämpfen. Bei mir ist es jetzt 13 Jahre her das unser "Mockel" gegangen ist und wir werden Ihn nie vergessen. Danke für alles was Ihr bisher erreicht habt und macht weiter so. Liebe Grüsse Steffi Klein aus Duderstadt

  • #2909

    mally (Dienstag, 21 Januar 2020 15:58)

    es tut mir schrecklich leid für euch....das was euren Sohn angetan wurde ist grausam, unmenschlich und unwürdig...da überfällt einem blanke wut...

  • #2908

    Christina (Dienstag, 21 Januar 2020 14:16)

    Soeben die Bilder von euren kleinen Sternchen gesehen �ich kann gar nicht in Worte fassen was mir gerade durch den Kopf geht. Das patalogen eigene Menschen sind ist einen wohl jeden klar(nicht abwertend gemeint) jedoch wer das mit euren Sternchen gemacht hat gehört ja echt verklagt. Es ist so grausam�wie kann man das so nen Würmchen nur antun,wenn er schon nicht bei seinen Eltern bleiben durfte.�
    Ich könnte nun noch ewig weiter schreiben, jedoch hilft es euch nichts. Den der Schmerz sein Sternchen für lange Zeit nicht zu sehen begleitet einen ewig, bis man wieder vereint ist, man lernt nur damit umzugehen.
    Schicke euch weiterhin ganz viel Kraft �

  • #2907

    Regine Korinth (Dienstag, 21 Januar 2020 10:07)

    Ich bin einfach nur entsetzt und unsagbar traurig über das was ihr erleiden müsst. Ich bin eine Sternenoma. Unser Sonnenschein wurde meiner Tochter 2014 ohne Vorwarnung in der 18 SSW genommen. Mir fehlen die Worte für das was ihr durchgemacht habt. Die Tränen laufen vor Entsetzen und Traurigkeit. Ich kann euch nur in Gedanken in die Arme nehmen und euch wünschen dass ihr vllt irgendwann euren Frieden finden könnt. Was hier gelesen und gesehen habe werde ich nie vergessen. Inzwischen habe ich noch ein Enkelkind bekommen. Ich werde sofort meiner Kleinen anrufen und werde ihr sagen wie sehr ich sie lieb habe. In Gedanken bei euch, eurer Familie und euren Freunden.
    Alles alles gute für euch
    Eure Regine

  • #2906

    Nane (Donnerstag, 02 Januar 2020 21:43)

    Danke für Euer großartiges Engagement. Für mich persönlich kam diese Gesetzesänderung leider viel zu spät. Das schmälert aber nicht was ihr ereicht habt, die Gesetzesänderung war rückblickend betrachtet nur der erste Schritt. Heute ist es fast normal das mit Sternenkindern respektvoll umgegangen wird. Ein Umstand um den ich vor fast 22 Jahren vergeblich alleine gekämpft habe. Danke Danke Danke

  • #2905

    Kerstin Schmidt (Donnerstag, 02 Januar 2020 17:30)

    Ich habe gerade die Bilder von eurem Sohn nach der Obduktion gesehen.
    Ich muss sagen, ich bin echt fassungslos.
    Erstens, dass klare Angaben missachtet werden - was ja schlimm genug ist. Und zweitens, wie um alles in der Welt gehen die Pathologen denn bitte mit einem Babykörper um, dass dieser dann so zugerichtet ist? �
    Das kleine Köpfchen und sein Beinchen... �
    Ich kann nur mein tiefstes Mitgefühl für eure Erlebnisse aussprechen!
    Und noch etwas ich bin euch sehr dankbar, dass ihr euch so für eure und alle anderen Sternchen einsetzt!
    Dank euch habe ich einen Existenachweis für meinen Sohn.

  • #2904

    Heike (Donnerstag, 19 Dezember 2019 06:49)

    Donnerstag den 19.12 19
    Um 13.11 .
    Das tut mir sehr sehr leid für eurem Schatz und bin zu tiefst enttäuscht das man sich heut zu Tage nicht einmal mehr auf die Pathologie verlassen kann . Wenn man deutlich sagt das man eine optution nicht haben möchte
    Ich wünsche euch trotz allem schöne Weihnachten. Und einen guten Rutsch.
    Ps. Gibt nicht auf ihr schafft das gemeinsam stark zu bleiben
    Euer Engel. Ist überall bei euch. �

  • #2903

    Fam. A. (Mittwoch, 18 Dezember 2019 08:27)

    Es tut mir sehr leid was mit eurem Sohn passiert ist, ich Weiss man kann es nicht mit Worten fassen aber ich wünsche euch mein herzliches beileid! Ich weise wie das ist mit einem Verlusst und Trauer was man über alles liebt auf der Erde, habe auch ein Sternchen! Darum weiß ich auch das egal was man schreibt es nicht leichter wird! Ich wünsche euch trotz allem eine schöne weihnachtzeit! Glg Familie A.

  • #2902

    Angela (Mittwoch, 18 Dezember 2019 08:11)

    Wünsche euch ganz ganz viel Kraft...keine Worte der Welt können solche Wunden heilen.
    Ich bin mit Gedanken bei euch und euren Babys.
    Fühlt euch ganz fest gedrückt von mir, auch wenn wir uns nicht kennen. Aber nur blutet das Herz sowas zu sehen und sowas zu lesen.

    Viele viele grüße an euch!!!

    Angela

  • #2901

    Simona (Mittwoch, 18 Dezember 2019 07:55)

    Ich bin fassungslos! Bin traurig, wie man mit einem Baby so umgehen kann und die Gefühle der Eltern ignoriert.
    Bin selbst Sternenmama und kann eure Wut und Ungerechtigkeit nachvollziehen.

    Trotz eurer Schicksale muss ich sagen, dass eure Babys alle wunderschön und perfekt sind ��❤.

    Wünsche euch für euer Leben viel Kraft und Liebe!

  • #2900

    Bianca (Dienstag, 17 Dezember 2019 13:23)

    Ich bewundere eure Stärke eure kraft.
    Das Leid das wir erfahren haben ist sehr schmerzhaft.
    Ich sage immer wieder auch Engel müssen erst geboren werden.
    Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft und stärke für uns Sterneltern seid ihr ein starkes Vorbild.

  • #2899

    Nicole Tänzler (Dienstag, 17 Dezember 2019 11:56)

    Ich finde es toll was ihr alles für uns ganzen sternenkindeltern getan habt du bin schockiert jetzt lesen zu müssen was euch furchtbares passiert ist. Das ist soooo grausam. Ich bin in Gedanken bei euch und hoffe,ihr könnt noch genug kämpfen und durchhalten.

  • #2898

    Niedziolka, Marina (Dienstag, 17 Dezember 2019 11:50)

    Ich habe die Erfahrung 1993 gemacht, nur das ich mein Mädchen Zuhause zur Welt gebracht habe und obwohl die Ärzte einen Tag vorher noch gesagt haben, es ist alles in Ordnung mit ihrem Baby. Am nächsten Tag plazte die Fruchtblase und mein Baby kam tot auf die Welt und was ich da zu sehen bekommen habe werde ich nie vergessen. Danach fuhr ich mit Kind ins Krankenhaus und das einzigste was ein Doctor zu mir sagte, das ich jetzt sofort auf die Geburtenstation gehen sollte und mir die Babys anzusehen, nahm mir die Maus die im Handtüchern gewickelt war aus der Hand und ging und ließ mich mit dem Assistentsarzt stehen. Dieser holte sofort den Chef und brachte mich zum Untersuchungszimmer. Als man mir später der erste Arzt mir entgegen kam und mit dem Finger auf mich zeigte, habe ich ihm eine
    ... Der Chefarzt war total lieb und brachte mich auf eine andere Station und nahm sich die ganze Nacht Zeit zum Reden. Ich wünsche euch vom ganzen Herzen alles Gute

  • #2897

    Iris (Samstag, 14 Dezember 2019 09:56)

    Ihr habt wunderschöne Kinder....
    Aber was die Pathologen eurem Sohn angetan haben... dafür fehlen mir die Worte, es ist einfach unfassbar !!!
    Ich bewundere Euch für eure Kraft und Hartnäckigkeit, für euren unermüdlichen Einsatz!
    Vielen Dank dass ich eure Kinder sehen durfte, es war mir eine große Ehre.
    Leider wurde mir mein Sohn * Tim im Jahr 1991 gleich nach der Geburt in der 20 SSW weggenommen, ich war zu geschockt und wie gelähmt um mich zu wehren. Auch er wurde obduziert- ohne Einwilligung.
    Nach Jahren hab ich in der Pathologie nach Fotos gefragt, es gab keine mit der Begründung dass er völlig unauffällig und zeitgerecht entwickelt war.
    Ich habe dann aber den Obduktionsbericht angefordert, neben einigen Ultraschallbildern ist das alles was ich habe...
    Ich habe lebende Kinder bei mir aber die Sternenkinder werden immer fehlen.
    Ich wünsche euch ganz viel Kraft !!!
    Liebe Grüße

  • #2896

    SweetHorizon (Jacky ) (Samstag, 14 Dezember 2019 03:46)

    Ich habe Leider 2 Sterne die einfach nie das bekommen haben was ihnen hätte zustehen müsste , Ein Grab ein Ort wo ich sie besuchen kann . Einfach nur ein Plätzchen wo ich ihn nah sein kann weil ich weiß dass du dort sind. Leider hatte ich nicht das Glück dass durch zu bekommen und das Geld für eine eigene Bestattung hatte ich leider auch nicht somit wurden meine Kinder lieblos weggeschmissen. Ich danke euch von ganzem Herzen für eure Initiative für Ihre Organisation für dass ihr euch einsetzt für Leute die es wirklich nicht leicht haben . Ihr habt mehr als Pech gehabt in eurem Leben und würdet so hinterlistig hintergangen und belogen und betrogen ich hoffe ganz ganz doll dass es euch persönlich wieder besser geht das eher aufatmen kannst dass euer Glück weil ich endlich entgegenkommt dass man nicht andauernd bestraft wird dein Glück hat jeder Mensch verdient.
    Ich danke euch für eure tolle Seite ihr habt mir geholfen von meinen Kindern Abschied zu nehmen danke dafür

  • #2895

    Angelika (Samstag, 14 Dezember 2019 03:17)

    Ich finde es wichtig, daß Ihr diesen Weg geht, so eine Art und Weise darf man einfach nicht so hinnehmen. Ich bin leider auch Sternenmama und Sternenoma. Ich selbst dürfte mich auch nicht von meiner Tochter die als 7 Monatskind zur Welt kam verabschieden es war 1980 und auch nicht bestattet, mir wurde auch nicht gesagt, was mit meinem Kind passiert ist.ich dürfte sie nicht mitnehmen weil sie nicht geatmet hat Ich weiß nicht, wo Sie ist. Mein Enkelkind wurde angeblich zur Sammelbestattung gebracht. Ich wünsche euch das sich durch euer Handeln endlich etwas ändert damit ihr endlich ein bisschen zur Ruhe kommt. Jedes Kind hat ein recht auf würdevolle Behandlung und ich wünsche euch von Herzen alles, alles Gute.

  • #2894

    Katharina (Freitag, 13 Dezember 2019 18:25)

    Ich verfolge Euch und Eure Geschichte schon eine ganze Zeit. Ich bin dankbar für das, was ihr für uns Sternenkindeltern erreicht habt und schockiert darüber, was Euch wiederfahren ist.

  • #2893

    Karin (Freitag, 13 Dezember 2019 18:23)

    Hallo Barbara und Mario
    Ich arbeite in der Kinderspitex vorher mal auf der Gynäkologieabteilung. Rechtlich weiss ich leider zuwenig Bescheid! Aber menschlich weiss ich, dass man so nicht mit einem Kind umgehen darf!!!! Wir haben schon in der Ausbildung gelernt, dass man auch Verstorbene noch so behandelt als würden sie noch Leben! Und das scheint mir bei eurem kleinen Schatz ganz und gar nicht geschehen zu sein. Das tut mir sehr sehr leid für euch! Das ist nicht in Ordnung was passiert ist!

  • #2892

    Ellena (Freitag, 13 Dezember 2019 18:21)

    Ich nochmal, zu den Bilder muss ich sagen... ich bin sprachlos! Sprachlos was gemacht worden ist! Die Wut ist nicht zu beschreiben!
    Bitte haltet durch und kämpft weiter! Euer Sohn ist und wird immer bei euch sein!
    Irgendwann sehen wir sie alle wieder

  • #2891

    Sylvia (Freitag, 13 Dezember 2019 18:20)

    Ich bin selbst Mutter zweier Sternenkinder und euer Leid bewegt mich sehr..
    Ich wünsche euch alles erdenklich Gute in allem was ihr noch macht....
    Liebe Grüße

  • #2890

    Yvette Wichmann (Freitag, 13 Dezember 2019 18:17)

    Ich bin tief erschüttert und bewundere Eure Kraft dieses Leid zu ertragen. Es tut mir unendlich leid und sehr weh. Ich wünsche Euch alle Kraft der Welt und denke jetzt nicht mehr nur an meine Engel �♥️♥️♥️

  • #2889

    Stephanie (Freitag, 13 Dezember 2019 18:17)

    Hallo!
    Ich finde euer Engagement großartig!
    2007 habe ich in der 7. Woche eine Fehlgeburt gehabt. Im KH war man nur eine Nummer. Mitgefühl gleich null. Wir wurden nur mündlich gefragt, ob wir eine Obduktion möchten. Das haben wir verneint. Jetzt frage ich mich, ob unserem Wunsch nachgekommen wurde.
    Leider ist mir aus gesundheitlichen Gründen der Wunsch nach Kindern mehr möglich. Aber ich finde es toll, dass durch euch den Familien heute, mehr Respekt und Würde entgegengebracht wird.
    Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße

    Stephanie

  • #2888

    Sandra (Freitag, 13 Dezember 2019 18:16)

    Meind Lieben,
    ich verfolge Eure Geschichte nun schon Jahre. Eben seit unser erstes Kind zu den Sternen reiste.Leider hatte ich damals nicht die Chance, Abschied zu nehmen und beerdigen zu dürfen.

    Weihnachtliche Grüße, Sandra

  • #2887

    Christin (Freitag, 13 Dezember 2019 18:13)

    Liebe Barbara, lieber mario,

    Ich bewundere eure Kraft, eure Stärke und euren Kampfgeist! Ihr seid toll, macht weiter so.

  • #2886

    Barbara (Freitag, 13 Dezember 2019 18:11)

    Lieber Mario, ich danke Euch von Herzen, das Ihr so für unsere Kinder kämpft❤️mein Sohn wurde vor 33Jahren tot geboren in der 41.Schwangerschaftswoche.ich durfte mich nicht von meinem Sohn verabschieden und er wurde auch Obduziert. Ich wurde nicht mal gefragt, ob ich und mein Mann es möchten. Es wurde gemacht. Ich wünsche Euch alles Liebe. Glg. Barbara

  • #2885

    Sandy (Freitag, 13 Dezember 2019 18:05)

    Hallo ihr Lieben,
    Ich hatte eine stille Geburt in der 23+3 Woche und stand damals auch dem Thema Obduktion gegenüber.
    Im Nachhinein stelle ich mir dazu auch viele Fragen

  • #2884

    Dana (Freitag, 13 Dezember 2019 13:43)

    Ich verfolge Euch und Eure Geschichte schon eine ganze Zeit. Ich bin dankbar für das, was ihr für uns Sternenkindeltern erreicht habt und schockiert darüber, was Euch wiederfahren ist.

  • #2883

    Andrea (Freitag, 13 Dezember 2019 12:48)

    Liebe Barbara, lieber Mario, es ist nicht in Worte zu fassen, was eurem Kleinen Tamino-Frederico angetan wurde. �
    Die Klinik und die dafür verantwortlichen Menschen müssen zur Rechenschaft gezogen werden..
    Sowas darf nie, nie wieder passieren ..
    Seit ganz lieb gedrückt .. ich bin nachher dabei ..
    Einfach bewundernswert was ihr leistet.❤️

  • #2882

    Anne (Freitag, 13 Dezember 2019 12:43)

    Es tut mir sehr leid, was ihr durchmachen müsst und hoffe das es jemanden gibt, der euch Rede und Antwort stehen wird!

  • #2881

    Claudia (Freitag, 13 Dezember 2019 12:40)

    Alles gute in dieser schweren Zeit!

  • #2880

    P und N (Montag, 24 Juni 2019 18:28)

    Hallo ihr Lieben!

    Meine allerbeste Freundin und ich sind stolz auf das was ihr geleistet habt und in Zukunft sicher auch noch schaffen werdet. Dank Euch konnte das Sternenkind meiner Freundin beerdigt werden.

    Macht weiter so!!!

    Wir denken an Euch, P.und N.

  • #2879

    Tamara (Sonntag, 21 April 2019 16:45)

    Ich habe „The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben“ angeschaut und darin wird gesagt: „Manchmal sind es die Menschen, von denen man es sich am wenigsten vorstellen kann, die etwas leisten, was bis dahin unvorstellbar war.“
    Besser kann ich den Umgang der Familie Martin mit ihren zutiefst traurigen Schicksalsschlägen und dem daraus erwachsenden Einsatz für die Sternenkinder in eigenen Worten nicht ausdrücken.
    Danke für alles.

  • #2878

    Susi (Montag, 01 April 2019 04:28)

    Mein Mann und ich haben ein Kind zusammen und wollten noch ein Kind haben. War nach 6Monate gleich Schwanger wir waren Glücklich in der 20Woche der Schock kein Herzschlag mehr Mai 2017.Es war eine Harte Zeit fűr uns. Wir haben es noch mal versucht und haben in der 23Woche kamm der nächste Schock kein Herzschlag mehr März 2019.In der Schwangerschaft war alles okay. Wir haben unsere beide Jungs begraben. Und ich weiß nicht ob wir das noch mal schaffen zusammen.? Jeder geht änderst damit um. Und wen ich ehrlich bin verstehe ich das nicht warum wieder.

  • #2877

    Tanja (Sonntag, 24 März 2019 17:31)

    Liebe Barbara und Mario,
    Ich lese gerade Euer Buch. Es tut mir so unendlich leid, was ihr durchmachen musstet.
    Ein großes Danke an Euch für Euren Kampf für Sternenkinder.
    Ich hatte im Februar eine stille Geburt. Unsere kleine Martha ist in der 20SSW still geboren. Leider hatte sie sich die Nabelschnur 2 x um den Hals gewickelt. Wir hatten eine tolle Unterstützung und auch die Beerdigung für die Sternenkinder war sehr würdevoll und toll gemacht. Dafür Danke, dass dieses so möglich ist. Es beruhigt mich sehr, dass unsere Martha zusammen mit anderen Sternenkindern ist und so nicht allein sein muss.

    Liebe Grüße
    Tanja

  • #2876

    Kissy (Mittwoch, 20 März 2019 20:57)

    Ich danke euch sehr für eure Seite seid gestern weiß ich was es heißt eine Sternen Mama zu sein mein Herz ist gebrochen aber ich weiß Dank euch das es meiner Maus gut geht da oben.

  • #2875

    Moni (Mittwoch, 20 März 2019 20:51)


    Moni
    Hallo. ich habe zwar keine Sternenkinder, aber ich verfolge euch seit Beginn der Petition.
    Ihr leistet so tolle Arbeit.
    Werde dieses Jahr das 1. mal Oma und wir freuen uns alle sehr.
    in Gedanken bei euch.
    Ganz liebe Grüße Moni

  • #2874

    Sandra (Samstag, 23 Februar 2019 17:19)

    Hallo Mama! Hallo Papa!

    Ich bin's euer Sternenkind,
    möchte euch ein paar Dinge sagen,
    hab lange gezögert und werde es dennoch wagen.
    Das ich nicht bei euch sein kann, tut mir so leid,
    dass das alles passieren musste
    und dass ihr traurig seid!

    Mama, ich habe deine bezaubernde Stimme gehört,
    deinen beruhigenden Herzschlag gespürt,
    mich bei dir sehr geborgen gefühlt!
    Auch wenn ich nur ganz kurz bei dir war,
    es war einfach wunderbar!

    Papa deine Hand hat mich gestreichelt, dass hat mir sehr geschmeichelt.
    Habe jeden Tag gemerkt wie sehr du mich von Herzen liebst!
    Das Gefühl nehm ich mit auf meine Reise,ganz still und leise.

    Liebe Mama, lieber Papa, ich hatte keine Angst,
    ihr ward ja bei mir und seid es auch noch!
    Das ist viel mehr als ich wollte...

    Ich bin jetzt ein kleines Sternenkind,
    ich spiele mit neuen Freunden und mit dem Wind.
    Ich leuchte strahlend hell, es ist so wunderschön,
    fühlt ihr es, könnt ihr mich sehen?

    Auch ich kann euch sehen, euch fühlen, euch hören,
    lasst eure Gefühle zu und nicht von anderen zerstören!
    Weint und schreit wenn euch danach ist,
    bevor es euch ganz zerfrisst.
    Lacht, lebt, und liebt,
    schöpft alles aus, was es so schönes gibt!

    Die innere Leere- ich kann euch verstehen,
    sie tut sehr weh wird aber irgendwann vergeh'n.

    Ich will euch eure Gefühle nicht vertreiben!
    Die innere Leere wird nicht ganz verschwinden,
    dies Erlebnis wird uns immer verbinden.

    *Aber es wird besser, versprochen!*

    Ich sehe, dass ihr traurig seid,
    das wollte ich nicht, es tut mir leid!
    Ich habe euch das alles angetan,
    diese Macht und Kraft die mich dazu zwang...
    ich glaube es musste so sein?

    Zu beschatten euer Leben war nicht meine Absicht
    Ich wünschte ihr seht das Licht,
    das euch Hoffnung bringt durch mich.

    Ich warte auf euch ihr werdet sehen
    und wahrscheinlich erst dann richtig verstehen.

    Mir geht es gut, ich bin nicht allein,
    und das wird auch für immer so sein.
    Mein Herz und meine Seele sind rein.
    Ich bin frei, hab keine Schmerzen.
    Ich liebe euch doch von ganzem Herzen.

    Lebt weiter, denkt ab und zu an mich, erzählt von mir,
    das reicht mir schon, mehr will ich nicht!

    Macht euch keine Vorwürfe, ihr tragt keine Schuld,
    es war mein Weg ich musste ihn gehen, WIR mussten ihn zusammen gehen...
    Ich wurde euch geschickt, weil jemand wusste, dass ihr es schafft, dass ihr mit dieser Erfahrung weiterleben könnt, weil ihr die Hoffnung nicht aufgebt, weil derjenige wusste, dass ihr liebe Freunde habt die euch auffangen und ihr habt *EUCH*
    ihr könnt euch Kraft und Zuversicht schenken, ihr teilt etwas ganz besonderes miteinander...
    Habt bitte Geduld mit euch und gebt nicht auf!

    Sagt JA zum Leben.

    Ich lebe in euren Herzen weiter, freut euch, lacht, seid glücklich, erlebt die Vielfalt dieses Lebens auf Erden.
    Ich mache auf meinem Stern als euer Sternenkind nichts anderes
    und habe immer ein Stück von euch dabei....
    Wir werden uns Wiedersehen....
    Euer Sternchen �

  • #2873

    Karolin (Mittwoch, 19 Dezember 2018 18:45)

    Hallo!
    ich lese gerade ihr Buch. Vielen Dank für so viel Engagement.
    Ich selbst habe das Glück 2 gesunde Jungs um mich zu haben.
    Leider hab ich im Familien -und Freundeskreis viele Schwangerschaften miterlebt, die nur bis zur 9ssw oder auch bis zur 39ssw gingen u still geboren haben.
    es ist -egal zu welchem Zeitpunkt - eine Katastrophe.
    Ich ziehe den Hut vor ihnen.
    Ganz liebe Grüße,
    Karolin

  • #2872

    Andrea (Samstag, 01 September 2018 14:23)

    Vielen Dank, eure Arbeit, euer Mut, eure Stärke all das ist mir in unterschiedlichen Phasen so hilfreich.
    Ihr seid so tolle Menschen und für soviel ein Vorbild und dies seit einem Jahrzehnt schon.

  • #2871

    W. Berger 67346 Speyer (Samstag, 11 August 2018 17:12)

    Ich hatte 1974 eine Totgeburt. Damals war ich total alleine .Man hat uns geraten eine Obduktion durchführen zu lassen. Aber wo ist damals mein totes Kind verbliebenen. Die Geburt war genau auf dem errechtneten Geburtstermin

  • #2870

    Alexe (Montag, 16 Juli 2018 13:13)

    Liebe Familie Martin,

    Vielen Dank.
    Dank Ihnen hat unser Sternchen nun nach 23 Jahren offiziell einen Namen.

  • #2869

    ErNo (Donnerstag, 24 Mai 2018 15:22)

    Liebe Familie Martin,
    Es tut mir sehr leid, was Ihnen passiert ist.
    Ich hatte wenigstens in Gäbe, meinen Sohn gesund zur Welt zu bekommen.
    Es war der glücklichste Moment in meinem Leben.
    Mit 7 Einhalb MonAten verstarb mein Kind, Grund Kindstod ,wurde mir gesagt.
    Das war im Juni 1970. Es wird leichter, aber vergessen kann man das nie. Besonders Jahrestag des Todes. Geburtstag.
    Ich wünsche Ihnen viel Kraft, um die schwere Zeit zu überstehen.